In der ersten Novemberhälfte war erneut eine Gruppe ehrenamtlicher Helfer in einer Sozialstation in Chisinau – der Hauptstadt Moldawiens – tätig. Unter den Helfern war auch das Ehepaar Elke und Klaus-Peter Forst aus Rheine. Tief beeindruckt von der Armut und Bedürftigkeit der kleinen Kinder und der alten Leute entschloss man sich spontan, für diese Menschen einen Hilfstransport zu organisieren.

Die Resonanz war überwältigend. Aus dem Freundes- und Bekanntenkreis kamen über 40 Umzugskartons an Kleidung und Spielzeug zusammen. Zusätzlich unterstützt wurde die Sammlung noch vom Lionsclub Rheine, der 40  Weihnachtspäckchen für Kinder zur Verfügung stellte. Für den Transport wurde ein Kurierdienst engagiert, der noch vor Weihnachten die Pakete zur Casa Providentei in Chisinau bringt.

Die Eheleute Forst bedanken sich ganz herzlich beim FCE Rheine für die Unterstützung des Transport durch den Waffelverkauf auf dem Weihnachtsmarkt in Rheine im Rahmen der Initiative “Rheine geht vor”! Ein großer Dank gebührt auch dem Transportunternehmen Beckmann aus Rheine, das kostenlos Transportkisten zur Verfügung stellte. Die verschickten Pakete sind mittlerweile in der Sozialstation und im Kinderheim angekommen.