In einer ganz wichtigen Personalentscheidung kann der FCE nun endgültig Vollzug melden: Steffen Molitor, aktueller Chef-Trainer der U19, wird dem FCE auch im kommenden Jahr in selbiger Funktion zur Verfügung stehen.

Damit herrscht nun Planungssicherheit auf der Trainer-Position für die U19 Westfalenliga-Mannschaft der Eintracht. Für Molitor war es eine wohl überlegte Entscheidung, die viele Aspekte berücksichtigt und deshalb eine längere Entscheidungsphase mit sich brachte. “Ich freue mich über das mir entgegengebrachte Vertrauen des Vereins. Die Gespräche mit Sebastian Kockmann und Carsten Löchte waren konstruktiv und basierten auf einer vertrauensvollen Basis. Mir persönlich war es wichtig, wie sich der FC Eintracht Rheine in Zukunft aufstellen möchte und dass der Verein auch zukünftig auf die Jugend setzt. Ich habe große Lust, mit viel Ehrgeiz und Engagement junge Spieler weiterzuentwickeln und an die 1. Mannschaft heranzuführen. Die U19-Westfalenliga ist eine enorm leistungsstarke und spannende Liga, die sowohl die Jungs als auch mich als Trainer extrem fordert”, so Molitor.

Molitor war von Beginn an der Wunschkandidat des Vereins, für Peter Pues (Jugendvorsitzender), Carsten Löchte (sportl. Leitung U19) und Sebastian Kockmann (sportl. Leitung Oberliga) ist Molitor die Idealbesetzung. “Steffen hat über Jahre hinweg einfach super Arbeit in der Jugend des FCE geleistet und entwickelt die Spieler im fußballerischen, taktischen und menschlichen Bereich erfolgreich weiter. Dies sieht man nicht zuletzt daran, dass mit Luca Winter, Tejan Fofana, Fabian Golz und Andreas Heckmann gleich vier Spieler den Sprung in den nächstjährigen Oberligakader geschafft haben. Er bringt die notwendige Kompetenz mit und ist hochmotiviert” sind sich Pues und Löchte einig.

Auch Sebastian Kockmann freut sich über die Entscheidung: “Die U19 ist die Speerspitze unserer Jugendabteilung, die seit Jahren einen super Job macht. Im aktuellen Oberliga-Kader stehen 12 Jungs, die bereits in der FCE-Jugend gekickt haben. Diesen Weg wollen wir weiter gehen und haben mit Steffen den idealen Trainer, der die Jungs auf den Sprung in den Seniorenfußball vorbereitet.”