Der FC Eintracht Rheine verlor sein zweites Testspiel in Gievenbeck mit 1:2. Das Tor für den FCE erzielte Luca Meyer.

Sonne, angenehme Temperaturen und guter Kunstrasen – die perfekten Bedingungen für das zweite Testspiel der ersten Mannschaft des FCE. Die Laurenz-Elf musste auf wichtige Offensivkräfte wie Timo Scherping, Omar Guetat und Witali Ganske verzichten. Trotzdem gingen die Rheinenser in der 44. Spielminute durch ein Kopfballtor von Luca Meyer, der auch schon in Schöppingen drei Mal traf, in Führung.

In die zweite Hälfte ging der FCE mit einer völlig veränderten Mannschaft. Dies nutze der 1. FC Gievenbeck und drehte das Spiel auf ein 1:2 um. In der Endphase des Spiels blieb es ein offener Schlagabtausch auf beiden Seiten – hierzu zählt unter anderem auch ein Lattenschuss der FCE-Offensive.

Bereitschaft und Wettkampfhärte sind auf einem guten Weg

Trainer Uwe Laurenz empfand das Match als guten Test unter Wettkampfbedingungen: “Wir haben noch Luft in der Effizienz und auch die Gegentore waren vermeidbar. Die Bereitschaft und Wettkampfhärte sind auf einem guten Weg. Wir müssen jedoch an den Sachen Spielverständnis, Spielkontrolle und an einem schlüssigen Eröffnungsspiel arbeiten. Ich bin froh, dass wir hier einige Dinge ausprobieren konnten. Nun gilt es in der Restzeit die entsprechende Physis zu bekommen.”

Am Donnerstag geht es zum letzten Testspiel nach Burgsteinfurt (alle Testspiele).

Die letzten Minuten der ersten Halbzeit. In der vorletzten Videominute köpft Meyer zum 1:0 ein.