Philip Fontein wechselt zum FC Schalke

Der FC Eintracht Rheine und Philip Fontein gehen zum Ende der aktuellen Spielzeit getrennte Wege. Der 24-Jährige verlässt den FCE nach acht Jahren und wird fortan für die U23 des FC Schalke 04 auflaufen. Für Fontein ist es eine große Herausforderung, sich in einem neuen und hochprofessionellen Umfeld zu beweisen. In Rheine hat sich der Mittelfeldregisseur über die letzten Jahre zu einer tragenden Säule im FCE-Korsett entwickelt und dem Spiel insbesondere in der aktuellen Saison seinen Stempel aufgedrückt. Dabei nahm Fontein in den letzten drei Jahren einen enormen Aufwand in Kauf, da der gebürtige Ochtruper seinen Lebensmittelpunkt studienbedingt nach Dortmund verlegt hat. Nun wird sich seine Anreisezeit zum Training deutlich reduzieren, das Trainingsgelände an der Arena befindet sich nur knapp 40 km von Dortmund entfernt. Dass sich Fonteins Entscheidung etwas hinausgezögert hat, liegt an der späten Entscheidung der Schalker, überhaupt in der kommenden Spielzeit mit einer U23 an den Start zu gehen. Fontein spielte jederzeit mit offenen Karten und informierte FCE-Sportleiter Sebastian Kockmann schon sehr früh über seine Wechselabsichten. „Philip hat sich super fair verhalten und uns die Chance gegeben, frühzeitig zu reagieren. Mit Steffen Menke haben wir bereits einen Spieler verpflichtet, der in Spelle über Jahre hinweg herausragend auf der 10 gespielt hat“, so Kockmann und ergänzt: „Philip hat sich hier toll entwickelt und jederzeit voll reingehauen. Er hat sich diese tolle Chance verdient und freut sich enorm auf das Abenteuer Schalke. Deshalb freue ich mich mit Philip, auch wenn wir ihn natürlich sehr gerne gehalten hätten – Aber die Türen stehen hier jederzeit sperrangelweit für Philip offen.“

2018-05-15T07:07:41+00:00 15. Mai 2018|Oberliga Westfalen, Senioren-Mannschaften|

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar