Emanuel Beckmann-Smith bleibt dem FC Eintracht Rheine eine weitere Saison erhalten. Keeper Nils Wiedenhöft verabschiedet hingegen im Sommer zu Borussia Emsdetten.

Seit gestern Abend steht fest, dass auch Routenier Emanuel Beckmann-Smith noch ein weiteres Jahr für den FCE spielen wird. Nachdem gestrigen Testspiel in Schöppingen (Endstand 0:6) machten Becks und Kockmann “Nägel mit Köpfen”. Kockmann dazu: “Schon in den ersten Gesprächen vor Weihnachten waren wir ganz nah beieinander, so dass es gestern nur noch um letzte Details ging. Becks ist mit seinen 33 Jahren noch topfit und ein wichtiger Führungsspieler, an dem sich insbesondere die Jungspunde orientieren.” Beckmann-Smith ist defensiv flexibel einsetzbar, kann auf der Sechs oder in der Innenverteidigung aufgestellt werden.

Die Wege von Torhüter Nils Wiedenhöft und dem FCE hingegen werden sich nach dieser Spielzeit trennen. Ausschlaggebend für Wiedenhöfts Entscheidung ist der hohe Aufwand, den die Oberliga mit sich bringt. Wiedenhöft ist als Physiotherapeut in seiner Heimatstadt Emsdetten tätig und wird zukünftig vermehrt auf mehrtägigen Fortbildungen gebunden sein. Zudem wohnt Wiedenhöfts Freundin in Frankfurt, so dass auch hier ein nicht unwesentlicher Aufwand entsteht. In der Summe hat sich Wiedenhöft für ein erneutes Engagement in der Landesliga bei seinem Heimatverein Borussia Emsdetten entschieden.

Der FCE um Torwart-Trainer Claus Puls ist nun auf der Suche nach einem Nachfolger, der Andre Wiesch im kommenden Spieljahr auf der Torwart-Position herausfordert.