Am 5. Spieltag der Bezirksliga empfingen die U13 Nachwuchskicker
im Derby den Nachbarn aus Neuenkirchen.

Beide Mannschaften tasteten sich in den ersten Minuten der Partie ab.
Der FCE Nachwuchs suchte vergebens nach einer Lücke in der
kompakten Abwehrreihe des SuS. Malte Varelmann war es, der mit zwei
Torabschlüssen aus der zweiten Reihe ansatzweise Gefahr für das Tor der
Neuenkirchener sorgen konnte. Der an diesem Tage gut aufgelegte Torhüter
der schwarz/weißen, konnte die Bälle jeweils gut parieren.

Der SuS verstand es, blitzschnell umzuschalten. Neuenkirchen schaltete nach
Balleroberungen sehr schnell vom Abwehr in den Angriffsmodus. Der sehr präsente
Angreifer, verstand es mit schnelligkeit, immer wieder gefährliche Konter zu starten.
Zählbares konnten die Neuenkirchener aber nicht daraus ziehen.

So ging man schließlich mit einem 0:0 in die Halbzeit eines durchaus ansehnlichem Derbys.

Die zweite Halbzeit verlief dann ähnlich. Beide Mannschaften neutralisierten sich weiter.
Die FCE Jungs versuchten weiterhin nach spielerischen Lösungen zu finden und der SuS
konterte stets gefährlich. Lediglich Rewan Aosso konnte in der 48. Minute noch einmal einen
Akzent setzen. Ein Laufduell gegen den sehr gut spielenden Abwehrspieler der Neuenkirchener
konnte Aosso für sich entscheiden und schloss aus spitzem Winkel ab, allerdings rettete der Pfosten
in dieser Phase für den SuS.

So endete die Partie leistungsgerecht unentschieden und die FCE Kicker ließen das erste mal
in dieser Saison Punkte liegen.

FCE Trainer Thomas Ricken:
Wir sind weiterhin ungeschlagen und sind damit absolut im Soll

Der aus Neuenkirchen stammende FCE Trainer Jörn Eversmann:
Ich hätte sicherlich lieber gegen ein anderes Team Punkte liegen lassen,
aber Neuenkirchen hat sich diesen Punkt heute redlich verdient.

Weiter geht es für die U13 Kicker des FCE nach den Herbstferien am
31.10.2020 um 12:30 Uhr zum Spitzenspiel in der Youngstars Arena
von Preußen Münster.

Auf dem Foto Rewan Aosso der in dieser Szene aus der 48. Minute nur den Pfosten traf.

Foto Hardy Krebs