FC Eintracht Rheine U17 gelingt Saisonstart

 

Überaus erfolgreich begann für die U17 Jungendmannschaft das Fußballjahr 2020.

Nachdem im ersten Saisonspiel der Nachwuchs von Münster 08 mit einem glatten 4:0 Sieg aus dem VR Bank Stadion geschossen wurde, konzentrierte sich alles auf die Vorbereitung zum Westfalenpokalspiel in Arnsberg gegen einen bockstarken Gegner aus Hüsten. Am vergangenen Sonntag fuhr dann ein vollbesetzter Bus ins Sauerland um in die nächste Runde einzuziehen. Das stellte sich aber tatsächlich als schwere Aufgabe dar. Erstens war der Gastgeber eine überaus ambitionierte Mannschaft mit mindestens Landesliga Niveau. Zweitens hatten beide Mannschaften und auch die Zuschauer mit starkem Wind und ekeligem seitlichen Dauerregen zu kämpfen. Aber  zum Spiel. Die Seitenwahl gewann der FCE und so hatten die Gäste also den Wind im Rücken. Nach kurzem Abtasten begann ein flottes Spiel. Der FCE hatte die besser Spielanlage, gekonntes Kurzpassspiel mit guter Geschwindigkeit. Daraus resultierten einige ganz gute Möglichkeiten, aber der Durchschlag zum Torerfolg fehlte. Aus einer Standartsituation ergab sich dann aber doch, eigentlich auch wie gedacht, das 1:0 für den FCE. Der Torhüter des gastgebenden Kreisligisten konnte die Murmel nicht richtig packen, ließ ihn nach vorn kullern und David Sondermann staubte ab. Alles richtig gemacht dachten die Trainer und Fans. Doch dann begann der eigentliche Pokalfight. Der FCE schien alles sicher im Griff zu haben und so plätscherte im wahrsten Sinne des Wortes das Spiel dahin. Chancen blieben ungenutzt und das rächte sich quasi mit dem Pausenpfiff. Die Gäste bekamen einen Eckball zugesprochen, der wurde punktgenau in den Sechszehner geschlagen. Dort stand der baumlange Mittelstürmer, stieg hoch und setzte das Leder unhaltbar dem FCE um1:1 in die Maschen. Schockstarre …….

„Ey Leute…. das ist hier das „kleine Finale“ um den Einzug in die nächste Pokalrunde, und damit keine geringeren Gegner als den Bundesligisten Bor. Dortmund in unserem Stadion, wollt ihr euch das Spiel nehmen lassen? Also reißt euch nochmal alle zusammen, konzentriert euch, feuert euch gegenseitig an und mit totalem Willen zum Erfolg“, waren die unmissverständlichen Halbzeitworte des Trainergespanns.

Dennoch kam es anders! Der FCE wurde kalt erwischt. Trotz jeglichem Willen hatte der SV Hüsten Anfang der zweiten Halbzeit mehr vom Spiel. Und das nutzten die umschaltschnellen Spieler Spieler tadelos aus. Ein blitzsauberer Angriff veredelte ein Gästespieler zur zu dem Zeitpunkt zweifellos verdienten 2:1 Führung. Erstaunen bei den jungen FCE`lern. Dennoch keine Spur von Aufgabe, man konnte merken wie ein Schwung durch die Truppe ging. Ein Angriff folgte dem nächsten, nur eben mit einen eklatanten Abschlussschwäche. Wiederum musste ein Standard herhalten. Oskar Wameling nahm in der 57. Minute einen direkten Freistoß zum Anlass, die Kugel zum 2:2 Ausgleich in die Maschen zu dreschen. Klassetor mit absolutem Willen. Der Kapitän pushte seine Mannschaft in der restlichen Folgezeit nach allen Kräften und der Funke sprang über. Die letzte Viertelstunde gehörte dem FCE, mit 3 hochkarätigen Chancen zur Führung. Aber der SV Hüsten gab sich keineswegs geschlagen, einige Ecken und Freistöße ließen den Atem der Rheinenser stocken.

Letztendlich pfiff der gute Schiedsrichter in der 67. Minute einen klaren Handelfmeter für den FCE. Kevin Ostendorf trat an, der gegnerische Torhüter war noch dran, aber der Ball schlug dennoch ins rechte untere Eck ein. Der Jubel war groß über die 3:2 Führung, aber das Spiel noch nicht zu Ende. Nach wirklich nervenaufreibenden letzten Minuten war der Sieg perfekt und das Erreichen der nächsten Pokalrunde geschafft.

 

Der nächste Gegner im Westfalenpokal wird nun der BVB Dortmund 09 U17 sein. Terminiert ist das Spiel für Mittwoch den 18.03.2020 um 18:30 Uhr im VR Bankstadion Uhlenhook.

 

„Das wird ein ziemliches Programm im Monat März für die jungen U17 Kicker des FCE, zunächst am kommenden Sonntag nach Rödinghausen und dann spielen wir gegen die namhaften Nachwuchsmannschaften von Arminia Bielefeld, SC Wiedenbrück und SC Paderborn. Sowie mit Erreichen der nächsten Runde „mal eben den BVB dazwischen“ konstatierten die Verantwortlichen der Mannschaft mit einem Lächeln. Das sind doch dann immer die schönen Momente im Jugendfußball, wenn alle zusammen mit viel Konzentration sich auf die kommenden Aufgaben vorbereiten und solche man quasi merken kann, wie sehr sich alle auf die kommenden Aufgaben freuen.

 

Alle Fans, Fussballbegeisterten, Interessierten sowie Eltern und Verwandtschaft sind herzlich eingeladen die Mannschaft bei den kommenden Aufgaben zu unterstützen.