Die Kreisliga A der B-Junioren gelangt auf die Zielgerade und damit gewinnt jede der letzten 3 Partien der Saison an enormer Brisanz.

So fuhren denn die Jungs aus dem Uhlenhook am letzten Sonntag zum Tabellenführer aus Ochtrup und zeigten sich nach der knappen Hinspielniederlage ( 1:2 ) von ihrer Schokoladenseite.

„ Wir wollten die Ochtruper von Anfang an unter Druck setzen und in die eigene Hälfte pressen, damit sie ihr sicheres Postionsspiel nicht aufziehen können , Das ist uns nicht 80 Minuten gelungen, aber zumindest in der ersten Hälfte ging der Plan gut auf, so Cheftrainer Karlo Nieweler. „Insbesondere unsere Spitzen Fynn Unterauer, Derstiny Ize-Iyamu und Paul Lanver haben überragend gearbeitet.“

Dass seine Jungs gut zugehört hatten, zeigte sich dann auch von Anfang an auf dem Platz. Mit Anpfiff wurde das Spielgeschehen Richtung Torhüter der Heimmannschaft verlagert und folgerichtig lag der FCE nach Toren von Frieder Nieweler und Kevin Ostendorf bereits nach 18 Minuten mit 2:0 vorn. Bis zur Pause sollte sich an der deutlichen Feldüberlegenheit des FCE auch wenig ändern, wenngleich die Ochtruper aus abseitsverdächtiger Position den Anschlusstreffer schafften.

Der Ochtruper Trainer Nelson da Costa ( übernimmt zur neuen Saison die Herren des SUS Neuenkirchen ) sah sich also zur Halbzeit ordentlich gefordert und brachte frische Kräfte. Am Spielverlauf sollte sich jedoch wenig ändern.Trotz sommerlicher Temperaturen und dem verletzungsbedingten Ausfall von Damian Brinkmann bereits nach 15 Minuten, hielten die Uhlenhooker das Tempo hoch und so war es nicht verwunderlich, dass Torhüter und Kapitän Pablo-Gerome Vassholz lediglich nach Standards der Ochtruper eingreifen musste.

Als die da Costa Jungs dann Alles nach vorn warfen und Abwehrchef Simon Meyer in den Sturm beordert wurde, schlug der FCE eiskalt zu. Sowohl Derstiny Ize-Iyamu als auch Jan Fislage ließen nach feinen Tempodribblings dem Torhüter keine Chance und am Ende hieß das Ergebnis 4:1 für den FCE. Da mischte sich unter die Gratulanten natürlich auch direkt der Trainer des Mitkonkurrenten Wilmsberg/ Borghorst, die mit nunmehr 2 Punkten bei noch aussehehenden 2 Spieltagen die Tabelle anführen.

Doch am letzten Spieltag tritt der FCE in Wilmsberg an und auch dort würden die Uhlenhooker natürlich gern den Spitzenreiter schlagen.“ Schade nur dass man nach zwischenzeitlichem Durchhänger nicht selbst noch oben angreifen kann „ so Betreuer Richard Schneider. „ Diese Truppe hat viel Potential und hat leider den ein oder anderen Punkt leichtfertig verschenkt.“